Abonnieren Sie jetzt den Investment Newsletter

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Umfrage: Trend des Monats

Research Detail

13.10.2016 / Erste Group Research

4Q16 CEE bond market report

Two thirds of Czech and Slovak government securities are priced at negative
yields; maturity extension would likely lead to locking into negative real yields. Polish, Romanian, Croatian and Serbian bonds are still attractive, Hungarian
bonds up to 3Y seem very expensive. Total gross financing needs are projected to fall slightly next year. We expect only moderate increase of yields in CEE next year

The pool of government bonds offering reasonable yield has shrunk
considerably over the last few quarters. Long-term bond yields that are in
some cases below central bank inflation targets in the region raise questions
about valuation. As for CEE, however, those countries which experience such
low yields are either part of the euro area and therefore subject to ECB bond
purchases (Slovenia and Slovakia), or facing strong external inflows because
of speculation around the exit from the FX cap (Czech Republic).
A deeper look into the different segments of the CEE yield curves, however,
still offers opportunities to invest, in our view. Although yields in Croatia,
Romania, Hungary and Poland are close to their all-time lows, they are at
least not negative and do not look so bad when compared to expected
inflation.
Many governments have done a lot in the last few quarters to issue bonds.
As for those countries which still need to issue more, local factors (strong
inflows for Czechs, or the recent upgrade to investment grade for Hungary)
are helping them avoid problems in terms of issuance. As for issuance in FX,
we see a low need to issue Eurobonds, and therefore it could well happen
that the last quarter of 2016 will be without any Eurobond issuance in CEE.
Total gross financing needs are projected to fall from 10.7% of GDP this year
on average in CEE, to 9.9% in 2017.
Subdued bond supply and the still accommodative monetary policy help keep
yields low, while the expected increase in inflation is working in the opposite
direction. Fiscal easing in some countries is being counterbalanced by strong
savings on interest costs by governments, which has contributed to a rather
favorable YTD performance of CEE budgets so far this year. The still
accommodative stance of the ECB is also helping CEE yields remain low. We
see yields going sideways in the upcoming months in CEE on local currency
bond markets.

PDF Download Download PDF (773kB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum13.10.2016
Spracheen
ProduktnameCEE Economies Special Report
Thema im FokusMakro und Zinsen, Währungen
Volkswirtschaft im FokusKroatien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn
Währung im FokusEuro, Kroatische Kuna, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Serbischer Dinar, Tschechische Krone, Ungarischer Forint
Sektor im Fokus-
DownloadPDF (773kB) PDF Download




Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) sowie australischen, kanadischen, britischen, japanischen Staatsangehörigen und Personen, die in diesen Ländern ansässig sind, den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA, Australien, Kanada, Großbritannien und Japan oder in einen anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten.

Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.