Video Teilschutz Anleihen

Investieren mit Teilschutz -
ganz einfach erklärt.

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Unser Nachhaltig-keitsansatz

1. Plätze für Erste Group

Bulls&Bears Academy

Research Detail

02.12.2022 / Erste Group Research

Is the region heading into stgflation scenario?


Next year, CEE economies are expected to slow visibly, with the annual growth rate averaging 0.7%. At present, we forecast a full-year contraction only in Czechia (-0.5%). Hungary and Poland are likely to stagnate, while other countries in the region are expected to grow between 1% and 2% in 2023. Several CEE countries likely slipped into technical recession already in the third quarter of 2022, as suggested by negative q/q flash GDP estimates and the club could be expanded at the turn of the years 2022 and 2023.There are signs suggesting that inflation may be close to a turning point, but it will remain elevated throughout the whole of 2023. The inflation rate should begin to fall more visibly only in the second half of 2023, however, and before that happens, it will remain double-digit in most of the countries, keeping the 2023 CEE average at 11.6%. The return toward the inflation targets will begin only throughout 2024. No growth in combination with high inflation suggest the stagflation scenario. The last puzzle, however, is the labor market. The stagflation scenario includes high unemployment rates, but this is not what we currently see happening in CEE. The labor market has never been tighter, we thus expect only a meager increase in unemployment rates in the coming quarters.

The main culprit behind the weakening outlook is private consumption. Consumer confidence has been plummeting lately, as high inflation and the interest rate environment have pushed the cost of living up substantially. The evaluation of general economic conditions over the next 12 months has never been so low and the financial situation of households is expected to worsen visibly in a one-year horizon. Soaring energy bills remain a major concern. Further, leading indicators such as the Economic Sentiment Indicator suggest underlying weakness of both the industry and service sectors. The worsening global outlook and weak external demand dampen the prospects for recovery.

The inflation rate should begin to fall more visibly only in the second half of 2023, however, and before that happens, it will remain double-digit in most of the countries, keeping the 2023 CEE average at 11.6%. The return toward the inflation targets will begin only throughout 2024.

We still expect the Serbian central bank to tighten monetary conditions and one extra hike is also possible in Romania, though it is not our baseline scenario. Other central banks have already announced the end of their rate hiking cycle. The Hungarian central bank should keep the one-day deposit rate at 18% as long as the pressure on their currency is maintained. Having the Recovery Plan accepted by the end of the year, even under conditionality, could be a factor helping to begin with rates normalization. At this point, we expect the one-day deposit rate and key interest rate to be merged during the first half of the year. The Czech National Bank could be another CEE central bank to cut interest rates next year and begin with easing in the third quarter of 2023 if the inflation development in the projection horizon is sufficiently encouraging.

The correction on the bond market began at the end of October. At that time, long-term yields began to reverse the hefty (100bp or higher) increases from the beginning of the month. O As for the outlook, signs of easing inflationary pressure on the core markets and expectations for a lower pace of monetary tightening by the Fed and ECB favor a lower level of yields. Finally, the end of monetary tightening in the region should also support a further decline of long-term interest rates in the months ahead.

PDF Download Download PDF (699kB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum02.12.2022
Spracheen
ProduktnameCEE Country Macro Outlook
Thema im FokusMakro und Zinsen, Währungen
Volkswirtschaft im FokusZentral- und Osteuropa
Währung im Fokus-
Sektor im Fokus-
Download




Ablehnen
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie akzeptieren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für weitere Informationen klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA oder in einem anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten. Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.