Abonnieren Sie jetzt den Investment Newsletter

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Umfrage: Trend des Monats

Research Detail

03.10.2014 / Erste Group Research
Das schwächelnde Wirtschaftsumfeld hat diese Woche zu einer Forführung des negativen Trends an den Börsen geführt und sogar den Verkaufsdruck verstärkt. Es steht nun eine zumindest technischer Rebound an, nachdem die meisten Börsen im überverkauften Bereich sind.

ATX: Die Wiener Börse machte diese Woche dort weiter, wo sie vergangene Woche aufgehört hatte – sie fiel. Mit einem Wochenminus von 3,7% liegt der ATX im Mittelfeld zwischen DAX (-3,3%) und Osteuropa (-4,7%) und schließt am Donnerstag auf einem neuen 2-Jahrestief von 2.148,7 Punkten. Gründe kann man viele nennen, wenngleich nicht alle ganz neu sind: Fallendes Konsumklima und sinkende Inflation in Europa (0,3% im September), nur noch marginal wachsende europäische Industrieproduktion (der Einkaufsmanagerindex fiel im September um 0,4 auf 50,3 Punkte), der erste Ebola Fall in den USA oder Unruhen in Hong Kong.

Klarer Wochensieger war unsere Kaufempfehlung Buwog (+3,7%) nach besser als erwarteten 1Q 2014/15 Zahlen. Die Aktie zahlt übrigens noch im Oktober eine KESt-freie Dividende von EUR 0,69 pro Aktie.

Wochenverlierer war die Aktie der Raiffeisen Bank Int. (-7,7%). Nach der Gewinnwarnung letzte Woche meldeten sich zahlreiche Analysten zu Wort und kürzten ihre Kursziele. Wir RBI mit einem Kursziel von EUR 26 zum Kauf.

Wir haben diese Woche eine Reihe von Analyse-Updates vorgenommen. Bei RHI haben wir das Kursziel aufgrund des schwachen USD auf EUR 26,3 angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt. Auch für Andritz bestätigten wir nach dem Kapitalmarkttag die Kaufempfehlung mit neuem Kursziel EUR 51,1 (zuvor: EUR 53,3). Bei Kapsch TrafficCom bleibt die Empfehlung ein vorsichtiges Halten mit deutlich niedrigerem Kursziel EUR 25,1. In einer Erstanalyse stufen wir die Wolford Aktie mit Halten und 12-monats Kursziel EUR 24,5 ein.

Die Entwicklung der Leitindizes war vergangene Woche von einem Anhalten der Gewinnmitnahmen geprägt. Im Zuge der Abschwächung verloren die meisten Indizes der Developed Markets. Die geringsten Verluste verzeichneten US-Aktien. Der S&P 500 legte 1% ab, der Nikkei hingegen 4,4%.

Ausblick. Das wichtigste Ereignis wird nächste Woche unsere jährliche Investorenkonferenz in Stegersbach sein, wo auch praktisch alle wichtigen österreichischen Unternehmen Frage und Antwort stehen. Wir erwarten sowohl für die internationalen Aktienmärkte als auch den ATX einen technischen Rebound, da wir uns aktuell im Überverkauften Bereich befinden

Bitte melden Sie sich an, um das Dokument herunterzuladen.

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum03.10.2014
Sprachede
ProduktnameEquity Weekly
Thema im FokusAktien
Volkswirtschaft im FokusEurozone, Österreich, Vereinigte Staaten
Währung im Fokus-
Sektor im FokusGroß- & Einzelhandel, Industriegüter & -dienstleistungen, Konsumgüter, Rohstoffe & Metalle, Technologie
DownloadBitte melden Sie sich an, um das Dokument herunterzuladen.

Anzahl zugehöriger Erste Group Produkte

Name  ISIN# Erste Group Produkte
-AT0000834007-
-AT00BUWOG001-
-AT0000676903-
AndritzAT0000730007-
CA IMMOAT0000641352-
Kapsch TrafficComAT000KAPSCH9-



Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) sowie australischen, kanadischen, britischen, japanischen Staatsangehörigen und Personen, die in diesen Ländern ansässig sind, den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA, Australien, Kanada, Großbritannien und Japan oder in einen anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten.

Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.