Bleiben Sie informiert mit unseren Investment News

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Unser Nachhaltig-keitsansatz

Umfrage: Trend des Monats

Bulls&Bears Academy

Research Detail

19.05.2022 / Erste Group Research

CEE Special Report | The Last Dance of Czech National Bank


Ales Michl, known for his dovish bias, was nominated to become the next Czech National Bank governor. This triggered visible weakening of the Czech koruna, which required the central bank to intervene and reverse the roughly 2% depreciation against the euro. A hike in June is more than certain, but the magnitude will reflect Michl’s nomination, one way or another. We see the following scenarios as possible: A decent interest rate hike (25-50bp) putting the key policy rate at 6% or slightly above it. Such a hike would not likely trigger an opposite reaction from the new board in August. An aggressive, front-loading hike (75-100bp), although Governor Rusnok emphasized that this is not the way the central bank works. Such a move may, however, open up speculation on a quick reversal in August (at least a partial one), under the condition that three other board members will share the dovish approach of the new governor.

The overall composition of the new board will be crucial for the monetary policy direction in Czechia. Three board members’ positions will need to be filled by July. That opens space for a major shift in the central bank bias. While the new composition is not yet known, leaving a new governor in a minority within the board is not a likely scenario.

It seems clear that the Czech koruna is sensitive to the future monetary policy direction. At this point, there are clear risks for the Czech koruna to remain relatively weak vs. the euro. First, inflation keeps rising and the peak of inflation is still ahead. Second, Michl’s announcement on the stability of rates scenario, despite rising inflation and real interest rates becoming more negative, puts pressure on the exchange rate. All in all, most of the factors suggest that higher EURCZK levels are more likely, mainly this year.

We expect a correction in yields, as their current levels seem too high to us. It is possible that some investors are waiting for the expected end of the hiking cycle in June, but the current levels (at least yields of bonds with longer maturities) are still hard to explain, given the outlook of the Czech economy.

PDF Download Download PDF (371kB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum19.05.2022
Spracheen
ProduktnameCEE Economies Special Report
Thema im FokusMakro und Zinsen, Währungen
Volkswirtschaft im FokusTschechien, Zentral- und Osteuropa
Währung im FokusTschechische Krone
Sektor im Fokus-
Download




Ablehnen
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie akzeptieren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für weitere Informationen klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA oder in einem anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten. Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.