Abonnieren Sie jetzt den Investment Newsletter

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Umfrage: Trend des Monats

Research Detail

16.09.2019 / Erste Group Research

CEE Special | Fall of car production - supply or demand?


The recent slowdown of the German economy has raised eyebrows in CEE economies, as it has been accompanied by a visible collapse in car production. As of June, German annualized car production plummeted to 4.7mn (about one million less compared to 2015-17 average annual production) and reached a level close to the lows seen in 2009. The fall in car production – in both speed and magnitude – is strongly reminiscent of the situation in 2009.

When we compare the current collapse in car production and sales with the situation in 2009, we see two major differences. In 2009, the collapse in car production was clearly the result of negative demand shock resulting from rising unemployment, denting the disposable incomes of households, and a big reversal of the credit impulse. At the moment, we do not see any of the above happening, suggesting that this collapse is not being fully driven by the economic cycle. Falling new car registrations in the EU have been exclusively driven by falling demand for diesel cars.

In the next five years, we can expect substantial shifts in the composition of car production in Europe. During this period, overall demand and production could be temporary dampened by deferred car purchases, as the true era of Battery Electric Vehicles is to start only after 2025. This could lead to temporary lower GDP trajectory in the Czech Republic, Hungary and Slovakia (i.e. 10% lower car production lowers GDP level by 1 percent). In the meantime, a network of charging stations and battery supply is blossoming across Europe. According to the T&E report, there should be a high enough capacity of battery supply built in Europe (131 GWh) by 2023, meeting the demand of European car producers. More than half of European battery production is planned to be located in CEE (in Poland and Hungary). CEE countries should quickly benefit from larger investments into electromobility once car producers scale up their EV production and eye on keeping costs down.


PDF Download Download PDF (490kB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum16.09.2019
Spracheen
ProduktnameCEE Economies Special Report
Thema im FokusMakro und Zinsen
Volkswirtschaft im FokusSlowakei, Tschechien, Ungarn, Zentral- und Osteuropa
Währung im FokusEuro, Tschechische Krone, Ungarischer Forint
Sektor im Fokus-
DownloadPDF (490kB) PDF Download




Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) sowie australischen, kanadischen, britischen, japanischen Staatsangehörigen und Personen, die in diesen Ländern ansässig sind, den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA, Australien, Kanada, Großbritannien und Japan oder in einen anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten.

Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.