Abonnieren Sie jetzt den Investment Newsletter

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Research Detail

16.01.2019 / Erste Group Research

Spezialbericht | Corporate Schuldscheindarlehen 2018




Der Markt für Corporate Schuldscheindarlehen (CSSD) zeigte sich 2018 etwas rückläufig im Vergleich zu den zwei Rekordjahren zuvor: Es wurden etwa 170 Transaktionen mit knapp EUR 26 Mrd. emittiert. Österreichische Emittenten platzierten 2018 Schuldscheine mit einem Gesamtvolumen von EUR 3,6 Mrd. – das entspricht einem neuen Höchstwert, Platz 2 im Länderranking hinter Deutschland und einem Marktanteil von 14%.

Das Preisniveau ging erneut zurück. Nachdem schon 2017 ein Rückgang zu verzeichnen war, fiel das Pricing 2018 erneut um rund 15% J/J geringer aus.

2018 brachte wesentliche Entwicklungen am Schuldscheinmarkt hervor, u.a. die Verstärkung des Digitalisierungstrends, einen neuen GDV-Kreditleitfaden sowie eine Musterdokumentation für SSD-Emissionen.

Für das Gesamtjahr 2019 erwarten wir wieder einen Anstieg des Emissionsvolumens, es sprechen viele begünstigende Faktoren dafür. Im laufenden Jahr wurden bisher Schuldscheine in Höhe von mindestens EUR 500 Mio. begeben; weitere rund EUR 400 Mio. befinden sich in der Vermarktung bzw. wurden angekündigt.

PDF Download Download PDF (487kB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum16.01.2019
Spracheen
ProduktnameSpecial Reports Macro, Fixed Income
Thema im FokusMakro und Zinsen, Währungen
Volkswirtschaft im FokusDeutschland, Österreich, Tschechien
Währung im FokusEuro, Tschechische Krone
Sektor im Fokus-
DownloadPDF (487kB) PDF Download




Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) sowie australischen, kanadischen, britischen, japanischen Staatsangehörigen und Personen, die in diesen Ländern ansässig sind, den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA, Australien, Kanada, Großbritannien und Japan oder in einen anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten.

Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.