GOLD die glänzende Beimischung für Ihr Portfolio

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Unser Nachhaltig-keitsansatz

Bulls&Bears Academy

Umfrage: Trend des Monats

Aktienanleihen in Zeichnung

Aktienanleihen


Mit einer Aktienanleihe oder Protect Aktienanleihe können Sie in seitwärtsbewegenden bzw. leicht korrigierenden Aktienmärkten eine über dem Markt liegende Rendite erzielen.

Die Erste Group bietet jeden Monat neue Aktienanleihen auf ausgewählte Basiswerte zur Zeichnung an.


7,75 % ERSTE Aktienanleihe auf Uniqa Insurance Group AG 21-22


Produktdaten im Überblick

- Kupon: 7,75 % p. a.
- Barriere: keine
- Betrachtung: am Bewertungstag

BNP Indexanleihe Protect auf den Euro Stoxx 50® (II) 21-24 *)


Produktdaten im Überblick

- Kupon: 1,50 % p. a.
- Barriere: 40,00 %
- Betrachtung: fortlaufend (auf Schlusskursbasis)

6,25 % ERSTE Protect Aktienanleihe auf Uniqa Insurance Group AG 21-22

Produktdaten im Überblick

- Kupon: 6,25 % p. a.
- Barriere: 80,00 %
- Betrachtung: fortlaufend (intra-day)

10,75 % ERSTE Protect Sport
21-22


Produktdaten im Überblick

- Kupon: 10,75 % p. a.
- Barriere: 60,00 %
- Betrachtung: fortlaufend (auf Schlusskursbasis)

4,75 % ERSTE Protect Pro Aktienanleihe auf Uniqa Insurance Group AG 21-22

Produktdaten im Überblick

- Kupon: 4,75 % p. a.
- Barriere: 80,00 %
- Betrachtung: am Bewertungstag

Weitere Details

Funktionsweise, Chancen/Risiken und mehr.


Klassische Aktienanleihen

Klassische Aktienanleihen haben meist eine Laufzeit von einem Jahr, eine hohe Kuponzahlung (ca. 7-9 %) und eine Aktie als Referenzwert. Wie der Name vermuten lässt, kombiniert eine Aktienanleihe die Vorteile einer Anleihe (Nennbetrag, Kuponzahlung) mit dem Aktienrisiko. Während der hohe Kupon unabhängig von der Aktienkursentwicklung gezahlt wird, hängt die Tilgung sehr wohl vom Aktienkurs ab. Notiert die Aktie nach einem Jahr höher als zu Laufzeitbeginn, erfolgt die Tilgung zu 100 %. Ist die Aktie jedoch gefallen, werden stattdessen Aktien geliefert. Der Investor trägt also das volle Kursrisiko und erhält im Gegenzug eine hohe Kuponzahlung.

Protect Aktienanleihen

Weniger riskant sind Protect Aktienanleihen. Neben den erwähnten Eigenschaften der klassischen Aktienanleihe besitzt die Protect-Variante eine zusätzliche Barriere als Schutzschild. Sie wird zu Laufzeitbeginn fixiert (z.B. 80 % vom Aktienkurs) und verringert das Risiko. Wird die Barriere während der Laufzeit zu keinem Zeitpunkt erreicht oder unterschritten, erfolgt die Tilgung zu 100 % des Nennbetrags. Der Aktienkurs kann also bis zur Barriere schwanken, ohne dass es sich auf die Tilgung auswirkt. Ist jedoch die Barriere berührt oder unterschritten worden und notiert die Aktie nach einem Jahr unter ihrem Startwert, erfolgt die Tilgung ebenfalls durch Lieferung von Aktien.

Protect Pro Aktienanleihen

Die Erste Group bietet mit Protect Pro Aktienanleihen eine noch defensivere Variante an. "Pro" bezieht sich auf die vorteilhaftere Ausgestaltung der Barriere. Sie wird nicht tagtäglich, sondern nur am Laufzeitende betrachtet. Der Aktienkurs darf also während der Laufzeit auch unter die Barriere fallen, ohne Auswirkung auf die Tilgung zu haben. Es zählt alleinig das Laufzeitende. Notiert die Aktie dann auf oder über der Barriere, wird 100 % des Nennbetrags zurückgezahlt, ansonsten erfolgt eine Aktienlieferung.

Protect Aktienanleihen mit mehreren Basiswerten

Neben Aktienanleihen mit nur einem Basiswert gibt es auch Aktienanleihen, die mehrere Aktien als Referenzwert haben. Zumeist wird aufgrund des vermehrten Aktienrisikos ein höherer Fixkupon gezahlt. Bei dieser Form der Schuldverschreibung wird für die Tilgung jene Aktie herangezogen, welche zum Laufzeitende die schwächste Performance hat. Unabhängig von der Art der Tilgung kommt es auch hier zur Auszahlung eines Fixkupons.

Protect Indexanleihe *)

Im Unterschied zur Protect Aktienanleihe ist der Basiswert einer Protect Indexanleihe ein Aktienindex. Die Barriere der BNP Indexanleihe Protect ist tiefer angesetzt und bietet somit einen größeren Schutz vor Kursrückgängen des Basiswerts. Diese wird zu Laufzeitbeginn fixiert (z.B. 40 % vom EURO STOXX 50®). Die Laufzeit ist bei dieser Anleihe länger (3 Jahre) und es wird jährlich ein fixer Kupon ausbezahlt. Wird die Barriere während der Laufzeit zu keinem Zeitpunkt unterschritten, erfolgt die Tilgung zu 100 %. Ist jedoch die Barriere unterschritten worden und notiert der Aktienindex am Bewertungstag unter seinem Startwert, wird der Nennbetrag multipliziert mit der tatsächlichen Wertentwicklung des Aktienindex ausbezahlt.

Fazit

Die Varianten bieten ein unterschiedliches Aktienkursrisiko und unterscheiden sich daher auch in der Kuponhöhe. Bei sonst identer Ausstattung bietet die klassische Variante die höchste und die Protect Pro-Variante die geringste Kuponzahlung, während die Protect-Variante in der Mitte liegt.

Chancen


Fixe, interessante Verzinsung unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts bzw. der Basiswerte

Kurze Laufzeit von ein bis zwei Jahren

Bei Protect bzw. Protect Pro Aktien-anleihen profitieren Anleger von einem Risikopuffer im Vergleich zu einem Direktinvestment in den Basiswert

Chance trotz tiefer Zinsen oder seitwärtstendierender Märkte eine interessante Rendite zu erwirtschaften

Risiken


Der Ertrag ist mit der Kuponzahlung begrenzt, auch wenn der Basiswert eine bessere Wertentwicklung aufweist.

Die Rückzahlung des Nennbetrags ist abhängig von der Performance des Basiswerts. Bei Aktienzuteilung ist der Gegenwert der Aktien geringer als der Nennbetrag der Anleihe. Kapitalverlust bis zum Totalverlust ist möglich.

Im Falle mehrerer Basiswerte ist das Risiko eines Kapitalverlusts abhängig vom Basiswert mit der schlechtesten Wertentwicklung (Worst-of). Bei diesem Produkt mit Worst-of Ausstattung erfolgt trotz mehrerer Basiswerte keine Risikodiversifikation durch Streuung des Marktrisiko wie bei einem herkömmlichen Korb-Produkt, sondern eine Risikokonzentration.

Während der Laufzeit schwankt der Kurs nicht 1:1 mit dem Basiswert und ein vorzeitiger Verkauf kann zu Kapitalverlusten führen.

Anleger tragen das Bonitätsrisiko der Emittentin.

Aktienanleihen sind von keinerlei Einlagensicherungssystem gedeckt. Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass die Emittentin ggfs. nicht imstande sein wird, ihren Verpflichtungen aus dem Wertpapier im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung (bail-in Regime) nachzukommen. Es besteht die Möglichkeit eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals.




Ablehnen
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie akzeptieren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für weitere Informationen klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA oder in einem anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten. Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.