Abonnieren Sie jetzt den Investment Newsletter

Schnelleinstieg

Unser Angebot für

Umfrage: Trend des Monats

Tutorial: Unternehmensanleihen

Was ist eine Unternehmensanleihe?

Unternehmensanleihen sind Schuldverschreibungen, die von Industrieunternehmen auf der ganzen Welt emittiert werden können (d.h. Unternehmen aus Österreich, Central und Eastern Europe (CEE), USA, Japan, Indien, China, uvm.). Die Unternehmen sind ebenso vielfältig und zahlreich wie ihre Geschäftsfelder. Schwerpunkte sind die Branchen Automobil, Bauwirtschaft, Finanzdienstleistungen, Energieversorgung, Telekommunikation und Nahrungsmittel. Unternehmensanleihen, auch Corporate Bonds oder Industrieobligationen genannt, dienen der Fremdkapitalbeschaffung.

Wie funktioniert eine Unternehmensanleihe?

Unternehmensanleihen können unterschiedlich ausgestaltet sein (fix oder variabel verzinst, bzw. speziell strukturiert) und funktionieren wie Anleihen im allgemeinen (siehe Tutorial zu Anleihen). Hier ist das Rating ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung einer Anleihe. Für gewöhnlich gilt: Je höher der Kupon, umso höher die Ausfallswahrscheinlichkeit.

Beim Kauf von internationalen bzw. CEE Unternehmensanleihen in fremder Währung, so genannten Fremdwährungsanleihen, sollten Sie das Währungsrisiko einkalkulieren.

Ihr Nutzen

Mit Unternehmensanleihen setzen Sie auf Vielfalt und Know-How inländischer oder internationaler Unternehmen. Sie haben die Chance auf eine überdurchschnittliche Verzinsung Ihres Kapitals, das Bonitätsrisiko ist zu beachten.

Ihre Vorteile

  • Investitionsmöglichkeit in bekannte Unternehmen
  • Sie haben die Chance von einer überdurchschnittlichen Verzinsung Ihres Kapitals in wachsenden Märkten zu profitieren.
  • Sie können bei einem Investment in internationale bzw. CEE Unternehmensanleihen Chancen auf Währungsaufwertungen wahrnehmen.

Zu beachtende Risiken

  • Änderungen des Zinsniveaus und der Bonität des Emittenten (Bonitätsrisiko) können zu Kursschwankungen und Kapitalverlusten bei Verkauf vor Laufzeitende führen.
  • Die Kapitalrückzahlung zu 100 % gilt nur am Ende der Laufzeit durch den Emittenten (Bonitätsrisiko).
  • Das Währungsrisiko kann zu Kapitalverlusten bei Zins- und Rückzahlungen führen.
  • Die volkswirtschaftlichen Schwankungen in den CEE-Ländern können größer sein als in etablierteren Staaten.

Wie verhält sich eine Unternehmensanleihe bei

... steigendem Zinsniveau?
Bei einer fix verzinsten Anleihe reduzieren sich die Kurse der am Markt befindlichen Anleihen mit niedrigerem Zinssatz.
Variabel verzinste Anleihen werden regelmäßig an einen Referenzzinssatz (z.B. EURIBOR) angepasst. Somit erhöht sich der Kupon bei einem steigenden Zinsniveau. Der Kurs von variabel verzinsten Anleihen bewegt sich in der Regel um 100 %.

... gleichbleibendem Zinsniveau?
Bei einem gleichbleibenden allgemeinen Zinsniveau verändert sich weder der Kurs noch der Kupon von Anleihen (vorausgesetzt andere Parameter, wie die Bonität des Emittenten, bleiben stabil).

... fallendem Zinsniveau?
Der Kurs von Anleihen mit einem fixen Zinssatz gewinnt bei fallendem Zinsniveau an Wert.
Bei Anleihen mit variabler Verzinsung wirken sich fallende Zinsen negativ aus. Da bei diesen Papieren der Zinssatz regelmäßig an einen Referenzzinssatz angepasst wird, verringert sich der Kupon mit fallendem Zinsniveau. Der Kurs von variabel verzinsten Anleihen bewegt sich in der Regel um 100 %





Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) sowie australischen, kanadischen, britischen, japanischen Staatsangehörigen und Personen, die in diesen Ländern ansässig sind, den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA, Australien, Kanada, Großbritannien und Japan oder in einen anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten.

Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.